„Bonn stellt sich quer“ fordert Euch am 18. November zur Teilnahme an den Gegenprotesten des alljährlichen Neonazi-Aufmarsches in Remagen auf

Liebe Mitstreiter_innen, liebe Antifaschisten_innen, sehr geehrte Damen und Herren,
leider lassen die Neonazis nicht locker und bleiben bei ihrem wohl wichtigsten Termin für ihren jährlichen Aufmarsch in Remagen. Und wir dürfen denen nicht das Feld überlassen. Wir gehen auch davon aus, dass sich einige aus dem AFD-Umfeld dieses Jahr in Remagen einfinden werden. Also kommt alle nach Remagen und zeigt Euren Protest und Blockaden gegen die Neonazis. Helft damit auch den Menschen in Remagen, die ohne Unterstützung von uns diesen jährlichen Neonaziaufmarsch ausgeliefert sind.
Alle weite Infos nachfolgend.

Es Grüßt Euch i. A. Nils Jansen und Martin Behrsing (beide Sprecher von „Bonn stellt sich quer“)

-------------------------------------------
Am 18. November wollen sich – zum neunten Mal in Folge – Neonazis aus der gesamten Bundesrepublik in Remagen versammeln, um ihre besonders deutsche Variante der Geschichtsverklärung auf die Straße zu tragen. Das Bündnis „NS-Verherrlichung Stoppen!“ ruft dazu auf, nach Remagen zu kommen und den Faschist*innen einen kreativen und vielfältigen Protest entgegenzusetzen.
Weitere Infos unter: http://remagen.blogsport.de/
-------------------------------------------
Im Rahmen des 6. "Tages der Demokratie" hat das "Bündnis Remagen" auch am 18. 11. und nicht nur am 19. 11. Angebote, auf die ebenfalls verwiesen werden sollte. Siehe https://www.buendnis-remagen.de/
-------------------------------------------
Auch die Bonner Jugendbewegung mobilisiert und ruft auf:
Naziaufmarsch in Remagen blockieren!
17.11. | 18 Uhr | DGB Haus Bonn | Blockadetraining
17.11. | 19 Uhr | DGB Haus Bonn | Vorbereitungstreffen: Infos über die Nazis, unsere Aktion und mögliche Repression
18.11. | 9:45 Uhr | Bonn HBF | Gleis 1 | Anreise nach Remagen
Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
alle Jahre wieder treffen sich am 18. November ultrarechte Neonazis, um den deutschen Soldaten der NS-Zeit zu gedenken. Hintergrund sind die von den Alliierten eingerichteten „Rheinwiesenlager“. Dort wurden gefangen genommene Soldaten inhaftiert.
Weitere Infos unter: http://bonner-jugendbewegung.org/naziaufmarsch-in-remagen-blockieren/
-------------------------------------------
Tanzdemo: Opfermythos Remagen zerstören – Rheinwiesen wieder positiv besetzen! (http://remagen.blogsport.de/2017/10/23/tanzdemo-opfermythos-remagen-zers...)
-------------------------------------------
Antifaschistischer Gedenkspaziergang
Das Bündnis Remagen Nazifrei läd am 19. November zum antifaschistischen Gedenkspaziergang in Remagen ein. Eine Woche nach dem diesjährigen Naziaufmarsch wollen wir den Opfern des deustchen Nationalsozialismus gedenken. Wir werden uns auf eine Spurensuche begeben und verschiedene Orte mit verschiedenen historischen Bezügen zum Nationalsozialismus und dessen Opfern sowie den Tätern aufsuchen. https://www.buendnis-remagen.de/
-------------------------------------------
Anfahrt Remagen 2017
Aus einigen Städten und Regionen werden gemeinsame Anfahrten organisiert. Bitte benutzt die gemeinsame organisierte An- und Abreise. Es geht um eure Sicherheit. Die Zugfahrten sind so geplant, dass alle etwa gleichzeitig und rechtzeitig in Remagen ankommen.
Organisierte Treffpunkte:
Aachen: 8:00 Uhr, Autonomes Zentrum (AZ)
Bochum: 7:40 Uhr, Buddenbergplatz
Bonn: 9:40 Uhr, HBF Gleis 1
Koblenz: 9:15 Uhr, HBF vor dem Haupteingang
Köln: 9:15 Uhr, HBF Vorhalle, vor dem Douglas
Mainz: 7:45 Uhr, HBF Haupteingang
Für die Regionen, aus denen keine Treffpunkte organisiert werden, gibt es eine empfohlene Zuganreise unter dem Punkt http://remagen.blogsport.de/anfahrt/

15.11.2017