Bonn stellt sich quer zum laufenden Europawahlkampf - Keine Plattform für Nazis und Rassist*innen

Noch sind es rund 5 Wochen bis zur Europawahl. Der Wahlkampf läuft auf vollen Touren.
Neben den demokratischen Parteien werden in den nächsten Wochen auch Anti-Demokrat*innen,
rassistische und Rechtsaußen-Parteien wie die AfD, die NPD, "Der III. Weg" und "Die Rechte" im Straßenbild und auf Wahlkampfveranstaltungen für ihre nationalistische Politik werben wollen.

Für "Bonn stellt sich quer" steht fest: Wenn diese Parteien in Bonn auftauchen um ihr nationalistisches Gift zu versprühen, dann werden wir auch da sein.
In den vergangenen Jahren folgten tausende von Bonnerinnen und Bonnern den Aufrufen von BSSQ und sorgten durch ihre große Anzahl dafür, dass die Auftritte extrem rechts stehender Parteien keine Außenwirkung entfalten konnten.
Dies ist auch im Europawahlkampf unser Anliegen. Meinungsstreit über den besten europäischen Weg ja, rassistische Hetze nein!"

AFD am 24. April in Bonn?

Die Hinweise auf eine AfD-Wahlkampfveranstaltung am Abend des 24. April konnten bislang nicht bestätigt werden. Sicher ist nur, dass die AfD bei Pächtern, von für solche Veranstaltungen geeigneten Lokalitäten, für den 24. angefragt hat. Soweit uns bisher bekannt, haben die angefragten Pächter es abgelehnt an die AfD zu vermieten.
Ob es am 24. dennoch zu einer AfD-Veranstaltung im Bonner Stadtgebiet kommt, wird von uns beobachtet. Wenn die AfD kommt, wird es von "Bonn stellt sich quer" zu einer kurzfristigen Gegenmobilisierung kommen.
Haltet Augen und Ohren offen und achtet auf möglicherweise sehr kurzfristige Ankündigungen.

19.04.2019